Christine Höllrigl


Durchsagen 2017

IMG_1452

Dieses Jahr ist ein Sonnenjahr.
Unser Solarplexus ist die Sonne und somit die Verbindung
zur Zentralsonne. Wie oben so unten, also lassen wir das
Sonnenlicht aus uns heraus strahlen, damit wir auf diesem
Planeten leuchten.

 

 

 

 


Durchsagen 2017

Bei der Bewußtseinsschule hat Hilarion uns mit seiner Energie und seinem grünen Strahl der Wahrheit, Weisheit und Heilung eingehüllt und erfüllt. Er nahm uns mit in seinen Tempel im Ätherreich über Kreta. Wir wurden unterrichtet wie wir unser Reich zurückerobern und neu begründen können. Unsere kosmischen Eltern waren anwesend und sind bei uns geblieben. Es gab regen Austausch und Erkentnisse. Hilarion freut sich auf die nächsten Abende, denn er lehrt gerne und es freut ihn, wenn er Fragen beantworten kann.


Meditation mit Ashtar Sheran & Lady Nada

Eine energetische Lichtform aus Regenbogenfarben des Meisters Ashtar Sheran bildet sich um dich und durchdringt dein Sein. Ashtar Sheran und Lady Nada gemeinsam wirken möchten und das Energiemuster des Meisters ist dicht und schwer und deshalb bringt Nada Leichtigkeit. Deine Zellen sind durch und durch berührt von diesem Licht und der Meister steht vor dir und erscheint in seiner männlichen Form, in seiner vollkommenen Größe und in seiner Präsenz. Er sagt: „Willkommen in meinem Energiefeld, welches heute Ausgleich in deinen Zellen, Energiezentren und Körpern bringt.“ Erlaube dass Nada eine Aura der bedingungslosen Liebe um dieses Feld legt. Eine Regenbogenschlange steigt jetzt über deine Wirbelsäule auf und sie ist so lang, dass sie von deinem Kreuzbein in deinen Atlas reicht. Sie fühlt sich kühl an und ihre Haut ist samtweich und sie strahlt die Kraft der Schlange in ihrer Wirbelsäule aus. Und sie initiiert dich in ihr lebensspendendes Serum, erlaube dass dieses über deine Gehirnströhme jetzt verteilt wird. „Es ist an der Zeit das erwachte Bewusstsein zu sein. Damit ist gemeint, dass du dir bewusst bist wer du bist in der Gesamtheit die du bist, dass du dich erhebst aus deinen- erlaube die Bezeichnung- niederen Mustern. Sei in dem Wissen, dass du dich bereits in der neuen Welt befindest, wo du selbst kreierst und erschaffst.“ Das Serum verteilt sich in deiner Gehirnmasse und über die Gehirnströhme welche in Verbindung sind mit den Organen, in diese einfließt und eine Säuberung deiner Nieren veranlasst. Erlaube dass sich in den Energiekörpern jetzt die Form deiner Nieren verändert, das heißt, dass die Nieren zu einer Niere wird. Weil es mehr der Einheit entspricht und auch auf Zellebene nähern sich deine Nieren einander an. Das energetische Muster des Meisters wirkt in deinen Zellen und er hat dieses Muster auf die Erde gebracht, damit jene die bereit sind diese Transformation durchlaufen können. Und erlaubt dass es ein natürlicher Prozess ist, dass von der Anfangs begeisterten Masse immer weniger übrig bleiben, die wirklich bereit sind die Schritte zu tun und den Weg zu gehen und deshalb bist du jetzt da und bist bereit dazu. Das Serum der Schlange verteilt sich in den Flüssigkeiten deines Serums und dies Zellen schimmern jetzt in den Regenbogenfarben uns sind neu informiert. Und Nada legt wunderbar duftende Rosen auf den Boden, die für die Gleichzeitigkeit dieser verschiedenen Energien stehen. Durch Nada ist es auch möglich, dass Ashtar Sheran diese Energie auf die Erde bringen kann und sie trägt dazu bei, dass diese Energie für dich gehalten werden kann. Nun wir deine Lunge gesäubert von allem was sich dort physisch abgelagert hat. Diese Transformation bringt deine Zellen in eine Neutralität, wo alles sein darf nichts mehr bewertet wird und dein Körper wird nicht mehr berührt sein, von Umwelteinflüssen der dritten Dimension. Deine Zellen vollziehen hier einen Quantensprung. Es erhebt deine Schwingungskraft und die Verbindung in das Universum und gleichzeitig kannst du immer wieder deine Erdung spüren. Eine weitere Schlange des Regenbogens schlängelt sich nun durch deinen Darm, der ein sehr wichtiges Organ ist. Auch hier wird das Serum der Schlange verströmt und es findet Reinigung der Informationen statt. „Es ist an der Zeit, das Alte nicht mehr zu beachten und somit loszulassen und es ist auch notwendig das Neue schneller zu verdauen. Alle Energie sind jetzt schneller.“ Nada balsamiert deine Haut mit Rosenduft, es ist ein Akt der Zärtlichkeit, der Geborgenheit und der Liebe. Ashtar Sheran und Lady Nada mussten Vereinbarungen treffen, Kompromisse schließen, weil sie beide heute wirken wollte und niemand von beiden verzichten wollte. Dadurch ist es ein Geschenk diese beiden unterschiedlichen Energien im Körper wirken zu lassen. Nada balsamiert deine Füße und sie sagt: „Deine Füße tragen so viel Erinnerung an so viele Leben auf dieser Erde. Durch so viele Leben haben sie dich getragen und immer wieder auch die Verbindung geschaffen zwischen dir und Erde. Deshalb erlaube dir in deiner Vorstellung deine Füße zu küssen.“

Über die Neuausrichtung deiner Zellen wird sich dein Gefühl für Essen verändern und du wirst spüren, dass Essen nicht mehr notwendig ist, sondern ein Genuss ist. Die Zellen und Organe nähren sich gegenseitig und dein Licht ist durchströmt und genährt von der Energie die heute präsent ist. Es werden sich vieler deiner Bedürfnisse ändern, es wird neutraler, friedvoller und mehr in der Einheit sein. Die Energien ziehen sich spiralförmig durch dein Sein, durch die Zellen, Köper und Organe. Es werden gereinigt deine Haupt – und Nebenhöhlen, alle Kanäle die sich in deinem Kopf befinden. Altes liegengebliebenes transformiert sich und alle Gänge werden frei gemacht. Nada balsamiert nun deine Hände ein und sie sagt: „So vieles haben deine Hände berührt, in diesen vielen Leben, so viel haben sie gearbeitet und so vieles getragen, liebe deine Hände.“ Auch deine Haut wird sich verändern, sie wird strahlender und leuchtender sein, denn alles kommt von innen. Es ist ein ausbalancieren der Energien von Ashtar und Nada. Das Energiefeld zieht sich hinauf bis in dein Seelenfeld und du kannst immer mehr und leichter erkennen was du dir vorgenommen hast, hier auf Erden, jetzt in dieser Zeit. Erkenne das Spiel des Lebens und habe Lust es zu spielen, denn es soll und darf eine Freude sein. Dieses ist jetzt und heute eine Einweihung in höhere Ebenen und nur jene die bereit sind dürfen an dieser Einweihung teilnehmen. Und Ashtar überreicht dir ein regenbogenfarbenes Abzeichen, das er dir an deine Brust legt. Das Abzeichen bedeutet, dass du die nächste Stufe erreicht hast, dass du tapfer, mutig und bereit warst und bist. Nimm wahr wie sich die zwei Schlangen in deinem inneren, in ihrer physischen Form aufgelöst haben und in ihrer energetischen Form in deinem Körper bleiben. Somit ist jetzt das Schlangenbewußtsein in dir initiiert und somit die urweicbliche Kraft. Das Energiefeld hat sich verändert ist lichter und leichter geworden, hat an Dichte verloren. Es löst sich langsam auf durch dein Licht kommt es in einen neutralen Zustand und das heißt dass große Transformationskräfte in dir aktiviert sind, die du jetzt nutzen darfst. Ashtar berührt jetzt deinen inneren Mann und Nada deine innere Frau und sie erfüllen deine beiden Teile mit der absoluten Fülle. Einheit, Fülle und Frieden ist.

Ashtar segnet dich und kehrt zurück ins Universum, Lady Nada segnet dich und kehrt zurück in die Unterwelt. In deinem Licht und in deiner Liebe hat ein Transformationprozess stattgefunden und du trägst das Abzeichen des Regenbogens. Du bist auf dem Weg zum Meister/in eine Stufe weitergegangen.


Erdheilung im Februar

Das elektrisch blaue Licht der Aviare brachte uns in den Schoß der Erdenmutter, die uns in ihre Tiefe und Weite aufnahm. Wir waren umgeben vom kleinen blauen Volk, die sich teilweise in das innere der Erde zurückgezogen hatten und die teilweise auch wieder hervorkommen. Wir trugen die Absicht, Strukturen und Muster zu lösen auf Zellebene. Unter unseren Füßen öffnete sich die Ebene des Kristallraumes. Es ging darum tief einzudringen in die Zellen und in die tieferen Schichten der Erde. Und immer mehr vom kleinen blauen Volk war zugegen. Die Erdenmutter begann sich zu bewegen und diese Bewegung war spürbar in unserem innersten und im inneren der Erde. Das kleine blaue Volk begann mit zuschwingen und auch wir schwangen mit. Alles war durchdrungen mit dem Licht des Friedens. Erfahrungen und Erinnerungen, der vergangenen Inkarnationen durften sich lösen, in unseren Zellen sowie Speicherungen und unsere Treue zum Leid und zum Schmerz, weil wir es nicht anders kennen. Die Erdenmutter begann tief zu tönen und unser Innerstes erzitterte. Die Formeln in unseren Zellen begannen sich zu transformieren, lösten sich und es dehnte sich wellenförmig aus, bis tief in die kristallienen Strukturen. Wir waren Transmitter der Wellen von Bewegung. Das kleine blaue Volk begann zu singen und lösten so die Schlacken vom inneren der Erde. Schlacken von Informationen die festsaßen. Wir blieben in der klaren Absicht zu wirken, zu transformieren und zu lösen. Die Wellen des Lichtes und die Wellen des Gesanges strömten durch die Körper und Erdschichten. Und noch mehr vom kleinen Volk findet sich zusammen und verbindet sich mit der ganzen Welt und unsere Bewegung verband uns mit allen Menschen, die dasselbe tun, dieselbe Bereitschaft und Absicht haben. Wir waren Energieträger – halter – transporter – und vermittler.

Mehr und mehr ist zu Erkennen dass alles Illusion ist auf der Erde, das gar nichts wirklich existiert, sondern dass unser Bewusstsein allem eine Form gibt. Der Ruf der Erdenmutter hallte durch die Erde und der Gesang des kleinen blauen Volkes folgte diesem Fluss. Die Aviare sagten: „Präge die in dein Bewusstsein ein, dass du Leid und Schmerz nicht mehr benötigst und werde dir bewusst wo du es noch lebst, nur weil du es kennst und nur weil du diesen Mustern treu bist. Wenn es dir bewusst ist, dann ändere es. Auf der Erde werden Muster von Illusionen von Leid und Schmerz aufrechterhalten nur weil ihr es kennt und weil es euch vertraut ist.“ Es werden uns nun mehr Möglichkeiten begegnen, leichte Lösungen zu finden. Die Wellen der Bewegung und des Gesanges klangen ab und das kleine blaue Volk war berührt vom Gesang und unserer Anwesenheit. Sie sagten: „Manchmal könntest du uns doch mehr Beachtung schenken, denn du vergisst vollkommen, dass auch wir da sind, das wir wieder in deine Wirklichkeit geboren werden möchten.“

Die Kristallschichten tragen nun die Information von dieser Zusammenkunft, der Erdenmutter, der Menschen, des kleinen blauen Volkes und des Universums. Die Erdenmutter sagte: „Erlaube dir mehr Mensch zu sein und dadurch deine Macht mehr anzunehmen und zu leben. Ich will mächtige Menschen die Verantwortung für sich selbst tragen. Kehre nun zurück auf die Ebene von der du gekommen bist. Erwarte keinen Dank von mir, denn es ist selbstverständlich dass wir zusammenarbeiten und du so deine Macht lebst.“

Anschließend hat der Weiße Engel des Lichtes mit uns in seiner Klarheit kommuniziert.


Ahnenheilkreis im März

Es wurden für uns die Tore zu Lemurien geöffnet und wir wurden von unseren Ahnen empfangen, die sich rasch vordrängten um uns zu begegnen. Wir begrüßten einander und fanden uns zusammen auf einem Hügel. Die Weichheit und die Weiblichkeit der Energien waren stark spürbar. Wir saßen mit den Ahnen im Kreis zusammen,sie sind subtile Wesen, hell erleuchtet und durchscheinend in ihrem Licht. Sie sagen: „Wir selbst sind mit Licht erfüllt, wir haben alles bereinigt was es zu bereinigen gibt und deshalb steht dir unser Licht zur Verfügung um all die Ahnen die in der Kette zwischen uns sind, Heilung zukommen zu lassen.“ Sie waren neugierig auf uns, auf alles was wir tun und was wir haben. Ihnen gefiel unsere feststoffliche Form und sie berührten uns um unsere Haut zu spüren. Sie sagen: „In jener Zeit in Lemurien war die Göttlichkeit der Wesenheiten noch vollkommen, in Harmonie und Balance. Und nun ist die Zeit wo dieses wieder in Harmonie kommen darf. So sei dir bewusst, dass du ein göttliches Wesen bist und spüre diesen Kern in dir. Es geht hier und jetzt um die Heilung der Ahnen in der Kette die sich abgetrennt von dieser Göttlichkeit gefühlt hatten. Um das Leid und den Schmerz der dadurch entstanden ist in die Heilung zu bringen.“ Wir erhoben uns mit den Ahnen, fassten uns an den Händen und bildeten einen Kreis, indem das Licht der Aussöhnung gerufen wurde. Das Licht nahm Raum und dehnte sich aus. Wir riefen alle Ahnen die zwischen uns in der Kette liegen in den Lichtkreis. Wir hielten die Energien um das Licht zu lenken. Einer unserer Ahnen legte seine Hände auf unsere Schultern und führte uns in die Mitte unserer Ahnen, damit wir als Licht – und Verbindungspunkt wirken konnten. Heilendes Licht strömte aus unseren Körpern inmitten des Kreises. Dann wurde eine Verbindung hergestellt zu den Ebenen der Gnade und der Barmherzigkeit, denn manche Energien können nur mit Gnade erlöst werden. Die lemurianischen Ahnen sagen: „Wir möchten euch die Erinnerung an das Licht zurückbringen, die Erinnerung an die eigenen Heilkräfte und die Erinnerung an die eigene Göttlichkeit.“ Sie bestärkten uns in unserer Position und in unserem Licht. Die Ahnen im inneren des Kreises wurden immer lichtvoller und leichter und feinstofflicher. Wir wurden aus dem Kreis geführt und wir betrachteten den Transformationsprozess von außen. Manche erschien es unglaublich und unmöglich, dass sie selbst göttliche Wesen sind und sie sind irritiert. So wurden wir zu jenen hingeführt um die Herzensliebe fliessen zu lassen und auch damit sie uns wahrnehmen konnten. Wir sagten ihnen dass das abgetrennt sein eine große Illusion ist, so wie alles auf Erden. Genau deshalb sind die Energien wandelbar. Die Energien waren etwas zähflüssig und wir setzten fort, die Energien zu halten und zu bestärken. Wir bekamen einen Kristall in unsere Hände um die Schädelbasis der Ahnen zu berühren, damit sich verfestigte Strukturen lösen. Die Schwere der Jahrhunderte und Jahrtausende lag in der Luft. Das Licht der Gnade durchbrach diese Schwere um sie zu lösen. Wir reihten uns dann wieder in aüßeren Kreis ein, wo unsere Ahnen uns nähren und beschützen. Es öffnete sich die Erde und die Ahnen wurden in einen Kristallraum gebracht wo ihre fest – und feinstofflichen Körper gereinigt wurden, von den Lasten und Unklarheiten und von der Schwere die sie tragen. Im Kristallraum wird alles sichtbar, wird alles offen gelegt. Wir waren erstaunt über die Farben und die Fülle Lemuriens. Wir atmeten die Fülle und die Farben ein, denn sie nähren uns. Es war nun mehr leuchten, mehr Gelassenheit, wir öffneten den Kreis und alle Ahnen vermischten sich. Potenziale, Erinnerungen, Kräfte und das Bewusstsein, dass alle und alles göttlich ist, waren geweckt. „Alles ist göttliche Ursprungs und trägt das Göttliche in sich.“ Unsere Ahnen nahmen uns in die Mitte und versorgten uns mit Licht, es war Austausch der Energien. Die Ahnen sagten: „Du kannst so viel und weißt es immer noch nicht. Du weißt so viel und glaubst es immer noch nicht:“ Wir hielten den Kristall in unseren Händen in dem nun alle diese Energien eingespeist waren. Die Energie von Lemurien wurde wieder auf der Erde verankert, damit das friedliche Bewusstsein, das Bewusstsein der Erde nährt, damit Frieden ist. Von jetzt an steht uns die reine, licht – und kraftvolle Energie der Ahnen zur Verfügung.


Die Erdenmutter & die Weiße Schwestern – und Bruderschaft

Die Erdenmutter hat uns umarmt und empfangen in ihrem Reich. Sie zeigte uns das Innere der Erde. Im inneren der Erde gibt es Landschaften, Städte, Wälder so wie wir es auf der Erde kennen, nur sind sie noch viel schöner, klarer und reiner. Wir beschritten einen Weg der uns in den Wald führte und Erdenmutter blieb zurück und wartete auf uns. Wir waren angewiesen auf dem Pfad zu bleiben, bis wir zu einer Höhle kamen die uns einlud einzutreten. In dieser Höhle befand sich ein Kristallschädel der strahlt und leuchtet. Er sprach zu uns. „Sei mir willkommen du besonderes Wesen, es ist eine Freude dir hier zu begegnen. Berühre mit deinen Händen meinen Schädel und du wirst die Energie spüren die dich durchströmt Die Energie fließt über deine Hände in dein Herz und ich sage dir, dass du gekommen bist weil dieses jetzt ein ganz besonderer Moment ist, wo die kristallienen Substanzen in deiner zellulären Struktur neu initiiert werden. Und diese Initiation ist nur wenigen vorbehalten, jene die gewisse Prüfungen bestanden haben. So erlaube dich daran zu erinnern, dass es damals vor langer, langer Zeit immer möglich gewesen ist, in das innere der Erde zu reisen und sich dort frei zu bewegen. Erlaube dich erleuchten zu lassen durch meinen Schein. Erlaube dir die Lebendigkeit zu spüren die ich bin. Es ist an der Zeit dich auf andere Ebenen einzulassen und vieles altes Denken hinter dir zu lassen. Es ist ein magischer Moment, es ist Magie dass du da bist. So werden deine Meridiane durchflutet und geöffnet, für diesen Fluss. Ich bin ein Schädel der Geheimnisse in sich birgt, die noch nicht bereit sind preis gegeben zu werden. Deshalb bin ich hier in dieser Tiefe und ich bin bewacht. Und es wurde dir dieser Zugang gewährt, weil du bereit bist, lass geschehen. Lege nun deine Hände an dein Herz und du strahlst in deinem kristallienen Kleid und dein strahlen ist ausgedehnt und es scheint als hättest du Flügel. Erlaube, es ist das strahlen der Engel, die sie mit Flügeln erscheinen lässt. Gehe hinaus, verlasse diesen Ort mit deinem strahlenden Sein.“ Wir folgten wieder dem Pfad der uns weitertrug bis zum See. Wir waren mehr und mehr Körper – und Formlos. Wir waren eins mit dem See über dem wir aufstiegen durch die Ebenen, durch die Erdoberfläche hinauf ins Universum. Wir kamen nach Sirius wo uns die Weiße Bruder – und Schwesternschaft erwartete. Es ist eine Gemeinschaft von Meistern und Meisterinnen und Engeln, die im Zusammenschluss und in der Verbundenheit wirken. Sie nahmen uns in ihre Mitte und wir spürten die Kraft der Energie dieser Verbundenheit. „Dadurch dass du jetzt da bist, können wir über dein Sein jetzt Energien lenken die wichtig sind für die Erde. Es geht um das kristalliene und solare Bewusstsein, welches wir nun über dein Sein auf die Erde strömen Du bist jetzt ein Transmitter dieser Energien. Du bist sehr mutig, du bist viele Schritte gegangen und hast viel Bewusstsein erlangt. Deine Entwicklung geht immer weiter, so wie die Entwicklung der Erde und des Universums immer weiter geht. Erlaube dir deines Körpers als Instrument, um Energien zu lenken und Himmel und Erde verbindet, bewusst zu sein. Sei Dankbar für dein Instrument, das du spielen darfst. Du darfst deine Wahrnehmung noch weiter öffnen, denn es ist an der Zeit.“ Die Meister und Meisterinnen baten uns öfters durch uns wirken zu dürfen. Indem wir uns einfach zu Verfügung stellen Kanal zu sein für die Energien die auf der Erde gebraucht werden. Wir verliesen Sirius um ins innere der Erde zurückzukehren, wo die Erdenmutter auf uns wartete. Sie nahm uns noch einmal in ihren Schoß bevor sie uns heraufschubste an die Erdoberfläche im Hier und im Jetzt.


Wir sind die Gemeinschaft der lichten Wesen des siebten Sternes im System des pleyadischen Haufens

Wir sind daran beteiligt Lichtfunken zu sprühen welche als Manifestationskraft durch den Kosmos reisen und von verschiedenen Schöpferebenen genutzt werden. Diese Schöpfungsebenen erreichen die äußeren Schichten der Erde und können von den Menschen ebenfalls genutzt werden, sobald das Bewusstsein dafür vorhanden ist. Es sind neue Schöpfungsebenen, die der Zeitqualität der Freiheit entsprechen und können von die Menschen als Befreiungsenergie wahrgenommen werden. Seid mutig und werdet noch mutiger, erkennt eure Verstrickungen und Strukturen, die nicht Freiheit sind, denn es sind viele. Es ist nun ein leichtes euch daraus zu befreien, wenn ihr den Mut dazu habt. Ihr haltet so viel an Sicherheit fest, obwohl diese Sicherheit auch nur eine Illusion ist. Wagt neue Schritte und neue Wege in das Unbekannte. Seid frei und seid gesegnet.


Hilarion bei der Bewußtseinsschule

Wir sind im Tempel des Meisters Hilarionin in den Hallen der Weisheit. Dort befinden sich verschiedene Lichtsäulen in die wir uns hineinstellen und eins werden, wir lösen unsere körperliche Form auf. Hilarion berührt mit seinen Händen, die grüne Flammen tragen unser formloses, energetisches Sein. Er sagt:“ Es ist an der Zeit, dass du dein Ego erkennst und anerkennst. Und es ist auch an der Zeit, dass du die/der Herrscher/in über dein Ego bist. Dadurch dass dein Ego einen Schritt zurück tretet, kannst du dich mehr in der Gesamtheit deines Seins wahrnehmen und die Angst ablegen deine Individualität zu verlieren. Und es ist auch an der Zeit, dass du mit deinem Ego in Freundschaft sprichst, dass es dir bewusst ist, wann es dich beherrscht, um dann reagieren zu können. Ich ziehe nun aus deinem Körper alle Anhaftungen aus der Vergangenheit, die jetzt bereit sind sich aufzulösen und die dich daran hindern vollkommenes Bewusstsein zu sein. Erlaube dich selbst noch mehr zu erkennen und das kannst du indem du immer wieder einen Schritt zurück trittst um dich von außen zu betrachten. Um dich in dieser Inkarnation zu erkennen, deine Muster erkennst und verstehst. Blicke auf dich selbst mit Liebe und Mitgefühl. Nimm wahr wie dein Ego hinter dir steht, nimm es als Wesen wahr, als Abdruck von dir selbst und sei mitfühlend und liebevoll mit ihm. Dann dreh dich um und nimm es in den Arm um ihm alle Angst zu nehmen seine Individualität zu verlieren. Wir sind gerade Eins in Großen Ganzen. Sein Fluss, im Lebensfluss, im Energiefluss und sage ihm, dass es sich nicht mehr bemühen muss hervorragend und besonders zu sein. Sag ihm, dass es sich nicht mehr beweisen muss, dass es nicht mehr wetteifern muss mit anderen. Sei ganz liebevoll in der Umarmung und in der Aufgelöstheit in der du bist. Dann löse dich aus der Umarmung und dein Ego steht neben dir, während du wieder deine physische , körperliche Form bildest. Dein Ego geht in dich hinein, denn ihr seid Eins. Wenn du bereit bist mutig dir selbst und der Wahrheit ins Auge zu blicken, dann kannst du vieles hinter dir lassen und es öffnen sich neue Türen, neue Möglichkeiten. Wenn du im Frieden bist mit deinem Ego, dann breitet sich Ruhe und Gelassenheit aus. Komm nun aus der Lichtsäule heraus und komm in den Kreis der Weisen. Schließe dich mit ein indem du hier präsent bist in deinem strahlen. In der Ruhe und in der Gelassenheit spürst du das fliessen des Kreis, von dem du ein Teil bist, sowie auch alle anderen Teil davon sind und es ist bereichernd. Erlaube dir die Weisheit deines Lebens zu erkennen, blicke zurück auf alles was du erlebt und erfahren hast, mit allem was du daraus gelernt hast und darin die Weisheit zu erkennen, die das Leben ist. Bedanke dich bei deinem Leben für alles was du erlebt und erfahren hast, für alles was du gelernt und erfahren hast, für alles was du besitzt und für alles was dir dient. Es ist eine etwas Besonderes, dass du hier und heute in diesem Kreis sitzt, denn deine Bereitschaft erhöht die Schwingung deiner Zellen. Vertraue in Weisheit deinem Leben, deinem Weg, dass er dir gezeigt wird, dass du ihn findest, dass du ihn siehst. Es wird immer wichtiger deine Intuition wahrzunehmen, dieser zu vertrauen und danach zu handeln und sie zu wahren. So erlaube dass ich dich in deinem Sein segne.”


Heilkreis im Mai

Der Atlantische Strahl transportierte uns in den Tempel der Goldenen Flamme, wo die Ewige Flamme der Einheit, der Neutralität und der Heilung brennt. Sie brannte da immer schon und immer noch. So erlaube dass die Hüterwesenheiten des Tempels dich nun begrüßen. Sie bitten dich ihnen zu folgen in einen Raum der erfüllt ist mit Wärme und funkelnden leuchtenden Farben. Dort gibt es einen Thron auf dem sie dich bitten Platz zu nehmen. Die Hüter gehen zur ewig brennenden Flamme und holen von dieser Flamme einen Teil den sie in ihren Händen halten heraus und sie bilden einen Kreis um dich und aus den Flammen entsteigen nun die Flammenwesenheiten die Teil des Bestandes der Flamme sind. Sie bitten dich um Erlaubnis deinen Emotionalkörper betreten zu dürfen. Sie sagen, dass so viel Erinnerung gespeichert ist in den Zellen, beginnend vom Urschmerz als sich die Seele das erste mal inkarnierte und sich aufgespaltet hat in verschiedene Teile.

Es ist ein Urschmerz wo ein Stich im Herzen als Erinnerung geblieben ist, wo Panik entstanden ist, Angst und tiefe Traurigkeit. Sie verbrennen nun diesen Teil in deinem Emotionalfeld, weil es schon lange nicht mehr stimmig und nötig ist. Und darüber auch mehr Schmerz angezogen wurde um diesen alten Schmerz zu heilen. In der neuen Zeit jedoch, hat Schmerz keine Wirkung mehr. Erlaube dass sie dann Emotionen die schon so lange in deinem Emotionalfeld sind, dass sie schon fast gefault sind, diese nun herausschneiden und durch neue Teile ersetzen. Viel zu lange trägt ihr Ängste,Gedanken, Meinungen Emotionen mit euch herum. Über das heile Sein in der Neuen Zeit geht es noch mehr darum zu spüren was du wahrnimmst und zu wissen was du zu tun und auch zu lassen hast. Es geht in der Neuen Zeit um eine Haltung der Neutralität. So erlaube dass sie mit ihren Händen, Geschwüre die sich gebildet haben über ein zu viel an Gedanken in ihren Händen auflösen. Ihr seid in der Neuen Zeit und ihr wisst, dass ihr Göttliche Wesen seid, ihr lebt es aber nicht und so lebt es. Wisst dass ihr aussteigen könnt aus dem Rad des Systemes in dessen ihr euch befindet und wenn ihr das tut, dann werdet ihr merken dass nicht passiert.

Wir berühren nun auch euren Sternenmeridian der beginnt auf der Stirn am Haaransatz, verläuft über den Kopf entlang der Wirbelsäule in den Erdenstern. Denn dort sind Speicherungen des Sklaventums das in der Neuen Zeit nicht mehr existiert. Wir fliessen durch diesen Meridian hindurch und bilden die Verbindungsstränge neu, damit ihr endlich frei seid und Schritte in die Freiheit wagt. Ihr müsst jetzt nicht mehr dienen, niemanden mehr, denn ihr seid schon längst frei und wisst es nur noch nicht. Ihr traut der Freiheit nicht. Wir berühren die Abgrenzung zwischen dem Astral – und dem Emotionalkörper, damit die neuen Informationen frei durchfliessen können und über die Energiezentren sich ausdehnen. Ihr glaubt noch immer es allen recht machen zu müssen und auch diese Information schneiden wir heraus und ersetzen sie mit einem neuen Teil. Denn erlaubt Götter und Göttinen wissen, dass sie niemanden etwas recht machen müssen, dass sie niemand etwas schulden, sondern dass sie einfach sind wie sie sind. Da auch du göttliches Wesen bist, Es ist die Angst, die euch festhalten lässt am alten Gewohnten, aber es gibt es gar nicht mehr, nur in eurer Illusion. Und diese Ängste verbrennen wir jetzt. Dort wo alles ausgebrannt ist ersetzen wir durch neue Stücke. Erlaube dass wir noch in deinem Emotionalkörper verweilen um die letzten Reste zu beseitigen. Alles was dir jetzt bewusst ist, was du nicht mehr brauchst, kannst du uns übergeben. Die Hüter die im Kreis um dich stehen, strecken ihre Hände aus und die Flammenwesen kehren zu ihren Händen als Flamme aus deinem Emotionalfeld zurück. Die Wesenheiten legen dir nun diese Flamme in die Hände, damit du sie betrachten kannst. Erlaube dir dich zu bedanken für all das was sie für dich getan haben und die Hüterwesen sagen: „So wurde einst in Atlantis gearbeitet und geheilt Und die goldene Flamme wurde entfacht zur Erinnerung an die Einheit die außerhalb und dennoch auch innerhalb der Dualität existiert. Es ist ein Geschenk der Wesenheiten von an, jene Wesenheiten die vollkommen und ganz in der Einheit sind. Die das goldene Licht hüten, schützen und lenken. Es hat immer auch als Verbindung gedient zu den Sternenebenen.“ Erlaube dich zu erheben und die Flamme in deinen Händen zur großen Flamme zurückzubringen. Du stehst nun gemeinsam mit den Hütern im Kreis um die Flamme herum. Du feierst jetzt deine Neuinitiation Du betrachtest deinen Emotonalkörper und siehst seine geheilte Form und du strahlst in deiner Neutralität. Neutral sein bedeutet keine Emotionen in Situationen hineingeben, was jedoch nicht bedeutet, deine Gefühle nicht wahrzunehmen, sondern dass du sie noch mehr wahrnimmst und sie sein lässt, genau so wie sie sind. Du kehrst zum Thron zurück und legst auf die Sitzfläche Blumen, als Dank dass dieser Thron dir ein zu Hause ist, als Gott/Göttin, der/die du bist. Die Hüterwesenheiten berühren dich ganz liebevoll und sich über deinen Besuch gefreut haben, sie begleiten dich jetzt aus dem Tempel und dann begegnet dir noch die Kristallkönigin. Sie berührt mit ihrem Sein und es fühlt sich etwas kühler an als sich die Wesenheiten des Feuers anfühlten. Sie sagt:“Habe den Mut immer wieder hinter deine Ängste zu blicken:“ Sie berührt mit ihrem Kristallstab deinen Sternenmeridian, damit die kristallienen Informationen des heilen Atlantis durch dein System fliessen und dir dienen. Sie segnet dich und sie bittet dich, dich zu erheben, wann immer du tiefere bzw. niedere Schwingungen spürst, denn du musst da nicht mehr eintauchen. Du darfst dich erheben und so deinen Weg in Göttlichkeit weiter gehen.


Botschaft im Juni

Die Geistige Welt sagt: “In der fünften Dimension hat alles, was ihr bewertend aus der dritten Dimension also aus der “alten Zeit” kennt, keine Wirkung mehr. Ihr dürft mit eurem Bewusstsein die fünfte Dimension sein und dadurch ist alles was ihr einnehmt und aufnehmt neutral. Wenn ihr Kinder habt, die ihr impfen lassen müßt, dann sollt ihr den Impfstoff nicht bewerten, ihn liebevoll aufnehmen und dann ist dieser Stoff neutral.
Er fließt dann aus dem Körper auch schon wieder raus. Das ist die Medizin der neuen Zeit, denn ihr selbst seid es die alles neutralisieren, mit eurem Bewusstsein. Dann ist der Krieg beendet in euch, mit euch und mit anderen und Frieden nimmt Raum durch diese Neutralität. Die Information, dass ein Chip mit der Impfung implantiert wird, ist eine Fehlinformation um in euch Angst zu erzeugen. Von dieser Angst, vom Adrenalin dieser Angst nährt sich das, was wir als System bezeichnen. Ihr dürft entspannt und gelassen sein, wenn ihr im Bewusstsein eures Lichtes und somit das Bewusstsein der fünften Dimension seid.”


St. Hippolyth am 08. Juli von Morgain Le Fay

Wisse, dass hier Frieden ist, wisse die fünfte Dimension hat Raum genommen. Das Alte hat seine Wirkung verloren. Die alten Ängste und die Schuld existieren nicht mehr, auf dieser Ebene. Die Seelen der Drachen haben diesen Ort verlassen, denn sie leben und wirken und müssen nicht mehr warten und ausharren. Sie kehren jedoch an diesen Ort zurück, sie sind präsent, immer dann wenn ein Mensch das Bedürfnis hat mit ihnen in Kontakt zu sein. Verstehst du, dieser Ort ist neutral, es benötigt diese Energien nicht mehr. Dennoch sind immer alle Energien parat, für all jene die dieses brauchen. Auch die Kirche hat keine Kraft mehr, es ist Frieden, es ist neutral. Mit den Naturwesen ist es dasselbe hier an diesem Ort. Sie sind nur mehr reine Energie und verstofflichen sich für jene die Kontakt mit ihnen suchen. Die Illusionen lösen sich mehr und mehr auf. Neutralität nimmt Raum und Frieden ist.


Morgain Le Fay hat uns eingeladen uns durch die Wirren dieser Zeit zu führen.

Mit ihrer liebenden Präsenz hat sie uns die Tore in die wunderbare Anderswelt geöffnet. Sie hieß uns willkommen und bat einzutreten. Sie legte ihre Hände auf unsere Schultern und begrüßte uns mit einem Kuss auf die Stirn. Sie bat uns im Licht das wir sind zu strahlen und dies entsteht aus dem Seelenklang, welcher in den Zellen gespeichert ist.

Morgain sagt: “Ich möchte dich willkommen heißen in der fünften Dimension und erlaube dass du dich bereits dort befindest. Erlaube, dass die Erde aufgestiegen ist und erlaube dass somit auch dein Körper aufgestiegen ist. Das jedoch in deinem Sein, in deinen Gedanken und Mustern die dritte Dimension noch sehr präsent ist. Und so erlaube, dass ich dich berühre mit meinem Strahl, an deiner Wirbelsäule, in deinen Energiezentren, damit sich altes; verhärtetes, nicht mehr benötigtes lösen darf. Erlaube dir es abfließen zu lassen über deinen Körper, über deine Füße in die Erde. Mutter Erde nimmt es bewertungsfrei auf, Mutter Erde löst es auf. Die fünfte Dimension ist ein Bewusstseinszustand und daher viele sich noch im Bewusstseinszustand der dritten Dimension befinden. Dadurch es immer wieder Berührungspunkte zwischen den Dimensionen gibt. Erlaube bewusst zu sein, dass du göttlicher Funke und Licht bist, dass du dadurch Licht auf die Erde bringst. Erlaube dir in der Neutralität zu sein, bei allem was du siehst, hörst und wahrnimmst. Trete aus der Bewertung heraus, sei bewertungsfrei, somit bist du in der Verantwortung des kosmischen Menschen der fünften Dimension. Denn in der Bewertungsfreiheit und Neutralität nährst du nichts mehr was Deinem nicht entspricht. Spüre deine Kraft und das Bewusstsein, dass du selbst Lenker/in der Energien bist. Ich weiß es ist schwierig in dieser Zeit in dieser Ausrichtung zu bleiben, bei allem was um euch geschieht. Es ist eine große Prüfung und wenn ihr es als solches betrachtet, dann ist es leichter diese Ausrichtung zu sein. Weil dadurch auch das Körpersystem, der Raum und das Wesen der fünften Dimension gestärkt ist. Ich bin mit dir, ich begleite dich mit meinen Reichen, welches die Wesen der Natur sind. Es gilt auch jenen Wesen wieder Beachtung zu schenken, zu erkennen dass sie immer noch da sind, dass sie immer noch bereit sind dir zu begegnen. In den letzten Jahren ist wieder viel Vertrauen in ihnen gewachsen, in den Austausch und in die Begegnung mit Mensch zu gehen. Bringe die Energien in dir in den Fluss und berühre alles um dich und warte nicht mehr bis du berührt wirst. Sondern sei selbst bereit zu geben; zu handeln und zu berühren. Du bist Klang, Seelenklang, Klangkörper, Licht, Seelenlicht, formlos, ausgedehnt, leuchtend, strahlend. Du darfst dich zeigen, du darfst sein, Inspiration für andere sein, darfst dazu beitragen diesen Planeten wieder zum leuchten zu bringen. Atme Klang, atme Licht, atme Klarheit. Es wird viel Verwirrung geschaffen, damit du die klaren Verbindungen nicht mehr spüren kannst, du bestimmst jedoch selbst in dieser Verbindung zu sein, wann immer du dich danach ausrichtest.“ Morgain berührte mit ihrer Energie unser Gehirn um Gedanken zu beruhigen, zu sortieren und um zu klären. Die Feen und Elfen reinigten tanzend unsere Energiekörper und luden uns ein uns mehr zu bewegen, mehr zu tanzen, denn wir sind Wesen in Bewegung. Das Leben ist zum feiern, das Leben ist eine Freude. Sie pusteten alles weg, was bereit war unsere Energiekörper zu verlassen. Wir wurden gebeten einen Blick auf unser Leben zu werfen und wahrzunehmen wo wir Ausdehnung und Licht brauchen. Damit wir in unserer Größe wahrgenommen zu werden. Wir wurden gebeten uns zu entscheiden unser Leben mit unserem Licht zu erfüllen, denn es geht in erster Linie um uns.


Ahnenheilkreis im Oktober

Meister Seraphis Bay, hat uns und unseren Ahnen seinen Lichtraum geöffnet und die Weißen Engel des Licht aus Uranus gaben uns Schutz. In der weißen, kristallklaren Flamme wurde alles gelöst und transformiert, was an Schuld und Scham weitergetragen wurde. Seraphys Bay intensivierte den Goldfluss in unserem System damit wir erfüllt und frei mit unseren Ahnen feiern konnten. Wir übernehmen die Verantwortung für unser Tun und Handeln und ebenso taten dies unsere Ahnen. Die Engel nahmen noch von unseren Schultern und vom Nacken, alles was wir getragen hatten. Es war ein schönes lichtvolles Fest mit vielen feierlichen Momenten und persönlichen Botschaften.


Klangschalenmeditation im Oktober

Heute dich berühren möchte, die Göttin die sich Kali nennt. Sie nimmt Raum in ihrem vollkommenen Sein, in ihrem schwarz – gold – Diamant Licht. Sie strömt ihre Energie durch diesen Raum und erfüllt alles mit ihrer Kraft. Langsam und vorsichtig berührt sie nun auch, deine Energiekörper. Um dann deinen Körper und eine Zellen zu erfüllen. Und sie sagt:“Gesegnet seist du, für deinen Mut mir zu begegnen, denn ich bekannt bin, als die Zerstörerin. Und mutig bin ich, so wie du es bist. Ich bin der Ausdruck von Mutter Gott, der Urmaterie, der Urenergie der weiblichen Kraft. Und meine Energie kann auf dich etwas schwer wirken, denn meine Energie hat Tiefe. Ich berühre dich tief und nur die mutigen lassen sich so berühren. Ich trage den schwarzen Diamanten in meinem Herzen und ich lasse nun dieses Licht in dein Herz strahlen. Damit dein Herz Reinigung erfährt, von allem Belastenden, von allem Unfrieden, der noch in dir ist. Lass es geschehen und lass dein Herz schwingen. Erlaube dass sich in meinem Licht und in meiner Energie, sich altes nicht mehr dienliches auflöst, ins Nichts. Ich nehme alles auf ohne zu bewerten und verschlinge und schlucke alles. Habe keine Angst vor dieser Auflösung. Ich entzünde nun mein Feuer für dich und blicke mit den Augen der Klarheit in dieses Feuer hinein. Dieses ist für dich und du darfst jetzt alles hineingeben, was dich belastet, was dir Sorgen macht, was dich gefangen und zurück hält. Alles was dir Angst macht, selbst die Angst vor dieser Transformation. Spüre die Wärme und Geborgenheit meiner Energie und die Liebe die ich für dich empfinde. Du darfst auch scheinbare Sicherheiten in dieses Feuer hineingeben, denn es gibt sie nicht, diese Sicherheiten. Deine Sicherheit hat deinen Lebensgeist getötet und dein Feuer zum schweigen gebracht. Jetzt bitte ich dich ein Feuer zu entzünden, deines. Betrachte es ohne Bewertung, wie groß, stark, kräftig oder leicht es ist und betrachte es mit deinen klaren Augen. Lass den Geist des Feuers wieder auferstehen und tanzen, betrachte den Tanz des Feuers und schenke ihm deine Energie. Berühre es mit deinen Händen und nähre es mit deinem Licht. Heute bin ich ganz sanft mit dir, denn ich fühle viel Liebe für dich. Lass das Feuer wachsen, lass es sich ausdehnen, habe keine Angst vor dieser Kraft. Sei mitfühlend mit dir selbst. Dann trete in dein Feuer ein, lass dich von deinem Geist beseelen und tanze mit ihm. Werde immer mehr eins und sei ungezähmt, sei ausbrechend und ausdehnend, sei dein eigener Tanz. Sei berührt von deiner Uressenz. Dann werde mehr und mehr eins, mit Feuer, sodass es in deinem Inneren Raum nimmt. Mein Diamant strahlt immer noch in dein Herz. Es ist so schwer für dich einfach in deine Freiheit zu gehen, alles hinter dir zu lassen und Neues zu betrachten. Lass dich wüten, lass alles verbrennen, was dich hindert, frei zu sein. Du selbst bist Heilung und Freiheit. Tanze noch mehr deinen Traum, bringe alles nach außen, was du in dir trägst. Sei mutig zu sterben um neu zu erstehen. Nun sei du der Führer deines Geistes, damit dein Geist deine Materie beherrscht. Führe deinen Geist, damit dein Geist dich führen kann. Dann gib deinem Feuer in deinem Wurzelzentrum seinen Raum. Du bist der Hüter, die Hüterin deines Feuers, es ist deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass es brennt, dass es genug Raum hat, den es braucht. Diese Feuer ist Teil deiner Lebenskraft und dein Geist nährt sich davon. Es gibt noch etwas verborgenes, das jetzt gesehen werden möchte. Es ist eine Unsicherheit, ein Zweifel, eine Angst. Lass es zu, dass es in dein Bewusstsein kommt, dass es sich dir zeigt. Somit an die Oberfläche kommt, um von dir mitfühlend betrachtet zu werden. Geliebtes Kind, ich ziehe nun meine Energie aus deinen Zellen und Körpern zurück, damit du dein Licht ausdehnen kannst. Lass dich selbst Lichtschwingung sein. Ich betrachte dich liebevoll, mit meinem Urmutter sein. Habe keine Angst vor meiner Schwere, denn die benötigt es, um sich hinab sinken lassen zu können. Um ruhen zu können, um einfach nur zu sein. Ich entferne mich nun ein Stück von dir und du darfst dich noch mehr ausdehnen. Das Feuer und das Licht, zeige es. Zeige dich, so wie ich dich sehe, habe Mut. Ich verlasse dich jetzt und ich danke dir für unsere tiefe Begegnung. Ich segne dein Licht, dein Feuer und denen Weg. Ich Kali.“


Erdheilung & Channelabend

Wir haben uns verwurzelt im Solaren Kern und das Licht aus der Quelle allen Seins berührte unser Herz. Wo unser Seelenlicht, unser Seelenklang und seit jüngster Zeit unser Hohes Selbst beheimatet ist. Wir wurden gebeten unser Licht über alle unsere Körper hinaus auszudehnen. Das Licht strömte dann über unsere Wurzeln in den Solaren Kern. Eine Lichtsäule brachte uns zur Erdenmutter, sie nahm uns in die Arme und sie nahm uns auf in ihrem Reich. Es versammelten sich im Kreis, die Erdengel, die Naturwesen, von denen verschiedene Formen vertreten waren und die Erddrachen Wir haben uns über die Herzen zu einer Gemeinschaft geformt und es war ein sehr großer Kreis. Die Erdenmutter sagte: „Es ist heute wichtig von innen heraus zu wirken. Nicht immer nur an der Oberfläche. In der Mitte des Kreises hatten wir ein schwarzes Loch und wir wurden gebeten uns bewusst zu sein, mit wem wir noch nicht in Frieden und in Freiheit sind. Oder auch mit welchem Thema noch kein Frieden und Unfreiheit ist. Wir übergaben dann unseren Unfrieden und die Unfreiheit dem schwarzen Loch, wo es eingesogen wurde und es sich auflöste. Wir empfanden Leere und wurde gebeten unser Licht in uns noch einmal Bewusst auszudehnen und dann dem Gemeinschaftskreis zur Verfügung zu stellen. Dadurch war der Kreis kraft – und lichtvoll. Die Erddrachen erfüllten den Kreis mit ihrer Feuerkraft. Die Erdengel erfüllten mit ihrer ätherischen Leichtigkeit. Die Naturwesen stellten dem Kreis, ihre Freude, ihren Spaß und ihre Leichtigkeit zur Verfügung. Der Kreis wurde noch erfüllter, noch kräftiger, lichtvoller und leuchtender. Dann erhob sich aus dem schwarzen Loch ein Kristall, ein Transmitterkristall, der Energien transportiert: Er wuchs nach oben bis er die kristallinen Schichten im inneren berührte. Der Kreis der Gemeinschaft atmete Licht in den Kristall hinein. Wir sendeten unseren Herzstrahl in den Kristall, voller Liebe und Mitgefühl. Mitgefühl ist die Essenz allen Wirkens. Aus unserem Geist strömte Frieden in den Kristall. Alle im Kreis berührten den Kristall mit ihren Händen über die nun Freiheit einfloss Freiheit bedeutet, sich seiner Göttlichkeit bewusst zu sein, sich von allen Ängsten zu befreien, Unabhängig zu sein im Bewusstsein, immer frei entscheiden zu können. Die Spitze des Kristalles berührte dann das Christusgitternetz mit Friede und Freiheit, Liebe und Mitgefühl. Dann berührte er die Drachenlinien, die wie Venen und Adern sind. Zuletzt kamen noch die Leylines an die Reihe und wurden vom Kristall berührt. Wir bliesen die Kraft des Windes in den Kristall, der als Katalysator wirkte. Die Erdgitternetze waren gereinigt und im freien Fluss, sie tragen zur Stärkung der Energien auf Erden bei. Das Licht strahlte von innen nach außen. Viele Menschen und viele Gruppen tragen zur Stabilisierung und Stärkung der Energien bei und wir waren und sind ein Teil davon. Wir hören nicht auf im Frieden zu sein und Frieden zu senden. Wir bleiben in unserer Kraft und Stabilität, egal was im Außen geschieht. Die Erddrachen hüten die Erdlinien und Erdgitternetze. Der große Kristall zog sich dann in das schwarze Loch zurück. Wir lösten unsere Verbindung mit der Gemeinschaft der Engel, der Drachen und der Naturwesen. Über die Lichtsäule kamen wir dann wieder zurück auf unsere Ebene und gingen gleich über in die Channelrunde.


Klangschalenmeditation mit Erzengel Chamael

Chamael lud uns in seine Welt der vollkommenen Liebe ein. Welten eröffneten sich von unsagbarer Schönheit und leuchtender Farben, an denen wir uns erfreuen konnten. Wir nahmen unser inneres Kind an die Hand und wanderten durch die Welten, die durchdrungen waren von Leichtigkeit. Wir befanden uns in der Energie des Engels dessen Form sich auflöste. Wir schauten unserem Kind in die Augen und sahen das Sternenlicht, als das wir einst erschaffen wurden. Wir begriffen wie viel Weg, wir bereits zurückgelegt hatten und wie viel Wissen in uns vorhanden ist. Unser Kind weiß das. Wir waren schwerelos und getragen in Geborgenheit. So wie wir unser Kind führten, so führte uns Chamael, im Vertrauen und Hingabe. Alle Erfahrungen unseres Kindes, von Schmerz, Einsamkeit und Traurigkeit, lösten sich auf. Wir waren formlos und ausgedehnt, verschmolzen und eins mit Chamael. Er nahm uns auf und an, so wie wir unser Kind auf – und annahmen. Wir waren aufgelöst, verschmolzen, wir waren Chamael und Kind zugleich, mit einander und ineinander gewoben. Es war ein permanentes sich auflösen und sich neu formen.
Chamael sagte.“Es ist ein Übungsfeld für das Hinübergleiten in andere Welten, das was als Jenseits bezeichnet wird. Damit du verstehst, dass du Geist bist und nicht nur die Form in der du dich wahrnimmst. Alles ist ewiges Licht und ewiger Geist. Als die Seele die du bist, kennst du diese Formlosigkeit und diese Ausdehnung.“
Es war eine wundervolle, bunte Reise in die Formlosigkeit und in die Einheit.


Meditationsabend mit Elyah und Erzengel Raphael

Elyah schwebte als kleiner Lichtstern über unserem Haupt über dessen Sie ihr Licht in unsere Körper einströmte. „Seid gesegnet und seid willkommen, dieses ist Elyah die euch jetzt berührt und zu euch spricht. Mein Sein ist die liebevolle Ausrichtung der fünften Dimension. Und ich weiß nun wie ihr Menschen gestrickt seid, wie ihr tickt, denn vor langer, langer Zeit bin ich auf die Erde gekommen und mit einem Menschenkind verschmolzen. Ich wusste nichts über das Mensch sein, wusste nicht, dass Menschen atmen, denken und dass die Lenkung der Energien in der Materie vollkommen anders ist als im Universum. Es hat lange Zeit gebraucht bis ich mich an dieses Menschenkind gewöhnte und er sich an mich. Wir mussten erst Kompromisse finden, damit wir gemeinsam wirken konnten und seither bin ich mit weiteren Menschen verschmolzen, die ich lehre und lenke und denen ich das Wissen der Sterne weitergebe. Die mit mir gemeinsam bereits vieles bewirkten auf Erde. Ich berühre dich und bin berührt von dir, von deiner Persönlichkeit, von deinen Gedanken und Emotionen. Ich möchte dir heute dein Herz öffnen mit meinem liebenden Sein. Öffne dein Herz und verbinde dich mit dem Herzen der Erde auf Bali. Viel Heilung geschieht dort, viel Mitgefühl entwickelt sich dort, mit dem du jetzt in Verbindung bist. Du kannst dein Mitgefühl dort hin senden und gleichzeitig das Mitgefühl das dort entsteht in dich aufnehmen. Erzengel Raphael löst aus deinem Herzen alte Ängste heraus, wo es um diese Öffnung geht. Ich nehme Raum in deinem Körper wenn du erlaubst. Wisse auch dass ich gelernt habe die Bedürfnisse der Menschen zu respektieren, denn ich wusste nicht einmal, dass Menschen essen müssen. So wie ich von euch lernte, so könnt ihr von vielen Sternenwesen lernen. Erzengel Raphael und ich, wir wirken jetzt, in allen euren Körpern und weiten euer System, damit es durchlässiger wird. Wir berühren auch euer Drittes Auge, so wie ihr dieses nennt. Damit sich die Wahrnehmung im Ganzen öffnet. damit das Sehen, Fühlen und Wissen noch weiter wird. Wir bitten euch abzulegen eure Vorstellung, wie das Leben zu sein hat und wie es weitergehen sollte. Seid noch mehr im Moment, dadurch könnt ihr euch mehr eurer inneren und äußeren Führung hingeben. Der Führung jener Wesen die euch begleiten. Um so mehr könnt ihr sie wahrnehmen und ihre stimmen vernehmen und um so mehr entsteht Zusammenarbeit zwischen euch und den Wesen. Ich ströme Licht in euer Wahrnehmungszentrum. Erlaubt euch auch noch tiefer in die Verbindung mit der Erde einzugehen. Lasst Licht durch eure Wurzeln strömen. Nehmt wahr, wie goldene Fäden von euch strömen und es fließt in alle Bewusstseins – und Gemeinschaftsfördernde Gruppen und Projekte hinein. Über das Herz von Mutter Erde nährt ihr nun all das was Freiheit bringt und gleichzeitig seid ihr selbst genährt. Immer wieder vergesst ihr dass ihr das könnt und ihr vergesst es zu tun. Seid bewusst dass dieses in diesem Moment eine globale Vernetzung ist, an der ihr teil habt. Es geht immer mehr um das Große Ganze und auch das vergesst ihr manchmal. Wir öffnen nun ein Loch das in Nichts führt. So laden wir euch ein, alles was euch bedrückt, Sorgen und Ängste bereitet, in dieses Nichts zu geben. Mögen die Ängste auch noch so banal sein, nützt diese Gelegenheit. Je mehr ihr hineinlegt umso leerer werdet ihr, umso mehr Licht könnt ihr aufnehmen, umso mehr Licht fließt Legt eure Zweifel hinein, denn ich habe gelernt, dass ihr Menschen immer zweifelt. Eure Zellen werden jetzt durchlichtet, geweitet, neu programmiert und angepasst, an die Schwingung dieser Zeit, wo vieles viel leichter und durchlässiger, licht – und kraftvoller ist. Dadurch manchmal auch sensibler, denn ihr reagiert auch viel sensibler auf alles was ihr auf – und einnehmt. Bringt Freude und Heilung durch euer Licht.“ Raphael löste Anspannungen und Verspannungen im Rücken und unsere Kanäle vom Herzen zu den Händen wurden geöffnet und geweitet.


Wintersonnwend

Die Goße Mutter hat ein neues Sonnenkind geboren und wir haben dieses gemeinsam gefeiert. Wir wurden ganz liebevoll begleitet von den Engel aus der Zentralsonne. Unser Licht wurde erfüllt mit Kraft und Liebe. Gesegnete Weihnacht und ein lichtvolles, liebevolles neues Jahr allen Erdenmenschen.

Christine Höllrigl - Pranatherapeutin - Jaufenstr. 16 - I - 39010 Kuens bei Meran - MwStNr / Part.IVA: 02332450218
privacy | impressum
Datenschutz: Löschanfrage | Datenauskunft | cookies anpassen